Zwei Teams im Vereinspokalfinale des WTV - SV Blau-Weiß Alstedde Tennis e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Zwei Teams im Vereinspokalfinale des WTV

Mannschaften > Berichte > 2020
Gemeinsam zum Erfolg: Die Spieler der BWA-Herren-Teams im WTV-Vereinspokal freuen sich über das Erreichen der Finals.

Zwei Teams im Vereinspokalfinale des WTV
 
Große Freude bei den BWA-Herren: Beide gemeldeten Mannschaften haben den Einzug ins Vereinspokalfinale des Westfälischen Tennisverbands (WTV) geschafft. Mit insgesamt vier Teams war der BWA im Juli in die neu ins Leben gerufene Vereins-Challenge gestartet. Vier Spielerinnen bzw. Spieler pro Team, zwei Einzel, ein Doppel, K.O.-System  – so der Modus des neuen Wettbewerbsformats. Für die beiden Damenmannschaften war leider im Achtelfinale Schluss, die Herrenteams sind weiter im Rennen um den Pokal.
In der Konkurrenz der Leistungsklassen 1-23 war die Niederlage in der ersten Spielrunde kein Hindernis für den Finaleinzug. Denn für die Verliererteams dieser Runde ging es in der Nebenrunde weiter und hier ließen die BWA-Herren keine Federn. Im Halbfinale sicherten sich Leon Horn, Andreas Friedrich – beide siegreich in ihren Einzeln – mit Jannis Krey und Denez Kücük im Doppel Anfang September gegen den VfT Schwarz-Weiß Marl einen Platz im Endspiel. Für die Jungs geht es nun am 15.9.20 gegen den TC Blau-Weiß Halle um den Sieg.
Im Wettbewerb der Leistungsklassen 7-23 lieferte sich das BWA-Team mit Simon Schiller, Linus Horn (beide Einzel), Christian Wagner und Robin Schnasse (Doppel) letzten Donnerstag und Freitag ein packendes Halbfinal-Duell mit dem Tennis SV Hausberge, das die BWA-Jungs schließlich mit 2:1 für sich entschieden. Gegen den TC Herzebrock wird nun um den Titel gekämpft. Bis hierher schon ein herausragender Erfolg – schließlich setzte sich das Team in einem Feld aus insgesamt über 60 Mannschaften durch.
Am 19.9.20 findet das Finale des Vereinspokals ab 14.30 Uhr auf unserer Anlage statt. Unter Einhaltung der geltenden Abstands- und Hygieneregeln freuen wir uns über Unterstützung am Spielfeldrand und wünschen beiden Teams viel Erfolg!
Zurück zum Seiteninhalt