Mehr Licht als Schatten - SV Blau-Weiß Alstedde Tennis e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Mehr Licht als Schatten

Mannschaften > Berichte > 2018
Mehr Licht als Schatten
Nach den furiosen Erfolgen der 1. Damenmannschaft und der Herren 30, die beide in die Ruhr-Lippe-Liga aufgestiegen sind, ging es am letzten Wochenende ebenfalls spannend weiter mit den noch im Wettbewerb befindlichen Mannschaften des BWA.
Die Damen 60 Mannschaft des BWA, die in der Verbandsliga ansässig ist, siegte am heimischen Heikenberg mit 4:2 gegen die Damen des TC Grün-Weiß Lippstadt. Die Mannschaftsführerin und an Nummer eins spielende Anne Bönisch aus Alstedde ließ ihrer Kontrahentin Gisela Seiger bei einem nie gefährdetem 6:1 und 6:2 nicht den Hauch einer Chance. Marita Heuser, an Position zwei ins Rennen gegangen, musste gegen ihre Gegnerin Margret Korn an ihre körperliche Leistungsgrenze gehen. Schließlich siegte Heuser mit einem 6:1, 6:7 und einem denkbar engen Matchtiebreak des dritten Satzes mit 10:8. Die beiden Einzel von Christel Treptau und Daniela Friedrich gingen leider jeweils in zwei Sätzen verloren, so dass es nach den vier gespielten Einzeln 2:2 hieß. Also mussten die Doppel entscheiden. Auch hier musste das Doppel Bönisch/Treptau in den alles entscheidenden Matchtiebreak und fuhr diesen mit einem 10:7 nach Hause. Das zweite Doppel, bestehend aus Christel Treptau und Marlis Krampe, siegte glatt in zwei Sätzen mit 7:5 und 6:3. Nach fünf von sechs Begegnungen haben die Damen 60 des BWA als Tabellenzweiter der Verbandsliga sogar noch die Möglichkeit, die Meisterschaft einzufahren und am 07.07.2018 in der finalen Endrunde um den Aufstieg zu spielen.
Die Herren 55 des BWA verloren leider erneut in ihrem Heimspiel gegen den VfL Tennis Kamen. Stand es nach den sechs gespielten Einzeln 2:4, so wäre es notwendig gewesen, alle drei ausstehenden Doppel im Nachgang zu gewinnen. Doch leider gingen alle drei Doppel verloren und es stand am Ende ein 2:7 auf dem Spielbericht. In den Einzeln gelang es immerhin Kapitän Thomas Otto vom BWA, seinen um vier LKs höher eingestuften Gegner mit einem 6:4 und 7:5 zu bezwingen. Außerdem schlug Michael Arndt den um drei LKs höher eingestuften Gegner mit 6:1, 5:7 und einem gespielten Matchtiebreak im dritten Satz mit 10:5. Doch die Doppel scheinen in diesem Jahr die große Schwäche der Herren 55 zu sein. Am letzten Spieltag, dem 23.06.2018, sollte dringend ein Sieg gegen den aktuell Tabellenletzten, den TV Recklinghausen-Süd errungen werden, damit der Klassenerhalt in der Bezirksliga geschafft wird.
Die größte Freude an diesem Wochenende bereitete aber die zweite Herrenmannschaft des BWA am vergangenen Wochenende. Das Abstiegsgespenst im Nacken empfing man am letzten Spieltag den bisher ungeschlagenen TSC Hansa Dortmund. Stand es nach den sechs gespielten Einzeln noch 3:3, wobei vor allem der erst 15-jährige Justus Heustädter mit einem 6:0 und 6:0 herausstach, so mussten auch hier die Doppel entscheiden. Da die Doppel Kevin Busemann/Simon Rath und Robin Scheunemann/Jonas Rath ihre Begegnungen für sich entscheiden konnten, ging man am Ende als Sieger mit einem 5:4 gegen den Tabellenführer durchs Ziel. So sicherte man sich am letzten Spieltag als Tabellendritter von sechs Mannschaften ins Ziel und feierte den Klassenerhalt in der Kreisliga danach ausgiebig.
Andreas Krotzki
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü